Recht auf Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit

Artikel 15: Jedes Kind hat das Recht, sich frei mit anderen zusammen zu schließen und sich mit anderen friedlich zu versammeln.

Jedes Kind darf sich mit anderen treffen, in Gruppen oder Organisationen zusammenschließen, solange dabei kein Mensch in seinen Rechten eingeschränkt wird.

Mehr Wissen

Hinweis auf mehr Wissen: 

Julchen fragt nach

Mehr Wissen: 

Julchen: Nanu? Ist das nicht selbstverständlich? Warum ist das so wichtig, dass es hier aufgeschrieben wird?

Da steckt sogar etwas sehr wichtiges hinter. Wir haben erfahren, dass Du Recht hast, Deine Meinung zu verbreiten. Und auch, dass Du das Recht hast, dass Deine Meinung auch angehört wird.

Julchen: Ok, aber was das damit zu tun? Wenn ich meine Meinung sagen will, dann kann ich das auch tun, oder?

Klar, aber überlege mal, wer Dir wirklich zuhört, wenn Du irgendwo alleine auf einem Platz voller Menschen stehst und Deine Meinung verbreiten willst.

Julchen: Hm, das wird schwer.

Genau. Und was tust Du dann?

Julchen: Ah, jetzt verstehe ich: Ich schließe mich mit Menschen zusammen, die in einer bestimmten Frage die selbe Meinung haben wie ich. Und dann können wir sie laut und als Gruppe für niemanden zu überhören verbreiten.

Genau. Du darfst Dich mit anderen zusammen organisieren, Dich treffen und natürlich auch für Deine Meinung eintreten, zum Beispiel in Kinder- und Jugendgruppen.


Kommentare
Deine Meinung ist gefragt! Hier kannst Du einen Kommentar schreiben.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
2 + 4 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.
Du kannst deinen richtigen Namen verraten. Oder du benutzt einen Phantasie-Namen. Oder du schreibst ohne Namen (anonym). Wenn du dein Alter angibst, wird es auch veröffentlicht. Dein Kommentar erscheint nicht sofort. Vor der Freigabe wird er von der Redaktion gelesen.